Die hochgelobte mediterrane Küche existiert eigentlich gar nicht. Dieser Begriff repräsentiert eine bestimmte Zubereitungsart und typische Zutaten, die auf diese Art vor allem Anrainerstaaten des Mittelmeers Anwendung finden. Sie zählt als besonders bekömmlich und enthält durch die bevorzugte Olivenölverwendung weniger schadende Fettsäuren als andere Küchen. Da gemäß Untersuchungen die Menschen im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben, älter werden und viele schwere Krankheiten treten dort so gut wie gar nicht auf, darum hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer beliebten Diät gewandelt. Die in Deutschland beliebteste Form der mediterranen Küche ist die italienische Küche, sodass es in in Deutschland eine so riesige Anzahl an italienischen Restaurants gibt., Auch falls keinesfalls alle Italiener in der Bundesrepublik Deutschland in der gastronomischen Branche aktiv sind, sind sie doch besonders da ziemlich auffällig, weil es etlich italienische Restaurants in der Bundesrepublik Deutschland gibt, welche häufig in familiärer Tradition über mehrere Generationen fortgeführt werden, wie es auch in Italien gängig ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Zuwanderer kamen in den 50er Jahren als unbedingt gebrauchte Arbeiter bezpglich des Wirtschaftswunders nach Deutschland sowie viele von ihnen blieben hier sowie bauten sich auch in zweiter Generation eine Existenz auf. Nichtsdestotrotz entschieden sich eine Menge italienischer Immigranten dazu, die italienische Staatszugehörigkeit an Stelle der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Zuwanderer stellt in Deutschland eine der größten sowie ältesten dar. Man bezeichnet sie als Italo-Deutsche beziehungsweise Deutschitaliener., Fleischgerichte gehören ebenfalls wie Pasta und Pizza zu der italienischen Hausmannskost, zum Beispiel im Ofen gegart, gebraten oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Gerade beliebt sind Kalbs- und Rindfleisch, jedoch ebenfalls Lamm, Taube sowie Pferd sind auf dem Speiseplan gegeben. Schweinefleisch wird häufig in Form von Salami sowie Schinken zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, die auch in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches mittels Salbei und Schinken ausgestattet ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise eine besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland beliebt wie auch wird daher auch von einigen italienischen Restaurants offeriert. Klassisch bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland aber eher die Klassiker sowie Pizza wie auch Nudeln oder als edlere Gerichte eben Fisch an, weil dieser als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist auch der italienische Kaffee, welcher vielerorts weltweit für vor allem qualitativ hochwertig zubereitet empfunden wird. Die unterschiedlichen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato wie auch sonstige werden global permanent erweitert und keinesfalls ausschließlich in italienischen Restaurants oder Cafeterien zu der Nachspeise gereicht, es gibt nun auch viele Ketten, welche Kaffee in stets experimentellen Varianten anbieten., Die Pizza ist eines der bekanntesten Nationalgerichte Italiens sowie namensgebend für viele italienische Restaurants, die sich als Pizzaria betiteln. Die Tradition gebackener Teigfladen geht bis in die Antike zurück, mit der Export der Tomate in den Westen sowie ihrer steigenden Beliebtheit entstand in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche klassisch mittels Mozzarella, Tomate sowie Basilikum bestückt wird. Es sind allerdings ebenfalls viele weitere Beläge ausführbar, welche jeweils vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Einzigartige an diesem Gericht ist ebenso, dass diese ziemlich stark erhitzt gebacken wird, was gut in dem Steinofen läuft. Die in Deutschland erfolgreichste Variante ist die Salami Pizza. Die Anfertigung seitens Pizza wird in Italien fast als Kunst geschätzt und es existieren eine Menge Wettkämpfe wie auch Preise für die besten Pizzabäcker, welche natürlich nur mit besten Zutaten, bevorzugt aus der persönlichen Region wirken., Neben Pasta haben ebenso Speisen mit Reis die bereits lange Tradition seitens der italienischen Küche sowie in erster Linie im Norden vom Lande sehr verbreitet, an dem Ort wo Reis seit der Renaissance gepflanzt wird. Reisgerichte werden entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Fleischgerichten serviert. Italienische Gaststätte setzen vor allem auf Risotto, welches langatmig bezüglich der Anfertigung, aber in der BRD sehr gefragt ist. Risotto kann anhand verschiedener Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Als eines der traditionellen Mahlzeiten Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches das allererste Gericht für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Die italienischen Gerichte sind aus unserem Raum nicht mehr wegzudenken, in beinahe jeder mittelgroßen Stadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder zumindest eine Eisdiele – sind es nun größere Städte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Burgdorf. Es ist nicht nur das Gefühl sowie die Erinnerung an die letzte Italien-Reise treiben uns zum taliener in der Nachbarschaft. Nudeln, Pizza und Co. gehören in der Zwischenzeit wie zu unserer Kultur, da sie halt jeder Person munden und Teil unserer üblichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem fremdländischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das das wohl niemand missen möchte.%KEYWORD-URL%