Biker gelten ohne Ausnahme als schwere Typen. Trotzdem sind Ketten und Ringe in dieser Biker-Szene groß geschrieben. Wie erwartet handelt es sich beim Schmuck dieser Art kein bisschen um kleine und zarte Schmuckstücke mit viel Glitzer oder Bling Bling statt dessen eher um solide Ringe, Ohrringe und Ketten, welche welche Philosophie von den Biker betonen. Häufige Motive sindbeispielsweise Anker oder Totenschädel und viele andere.

Anker Der Anker wird ein altes religiöses Symbol. Er bedeutet Sicherheit sowie Festigkeit sowie somit Hoffnung. Die Verarbeitung aus Metall kann den ihn Silberschmuck speziell schick erscheinen lassen, da so einer sehr lebendig dargestellt wird. In dieser Szene steht der Zeichen Traditionsreichheit ebenso Hoffnung ebenso wird daher auf jeder Menge Schmuckstücken von dieser Szene zu sehen. Meistens wird neben dem Ankers noch ein Seil zu sehen welches dem starken Symbol eine gewisse Feinheit schenkt, ohne jedoch einem massiven Bikerschmuck zu widersprechen.

Skelett / Totenköpfe: Dieses Totenkopf steht nicht nur für die Freibeuter sowie Piraten die solche oft auf der Schiffsflagge präsentierten stattdessen sehr verallgemeinert für mannhafte sowie risikoreiche Berufsgruppen wie beispielsweise Kämpfer. In der Tradition wird dieser Skelett Zeichen der Vanitas, der menschlichen Vergänglichkeit und besonders in Epochen, in welchen die Menschen besonders der Vergänglichkeit auseinandersetzten, sehr gefragt. Dazu gehört besonders die Zeit des Barocks und auch welche derzeitige Jugendkultur z.B. Goth Bei dem Rockerschmuck ist der Skelettschädel in verschiedenen Varianten, zum Beispiel mit Verbindung durch Skeletten ebenso einzelnen Knochen eines der am meisten verwendeten Symbol.

Der typische Bikerschmuck wird meistens massiv gefertigt, vieles oft natürlich in Handarbeit sowie naturgemäß aus hochwertigen Materialien. Silber wird extrem hoch im Kurs weil’s mitunter schwer ist. Das führt dazu, dass ein Biker sich selbst frei welche einigen Gramm die Kette Bswp. am Finger bringt oder auch ans Ohr fast nackt fühlt. So wird die Halskette, wie auch die anderen Rockerschmuckstücke, schnell zum eigenen Körper, einer welcher nur selten abgelegt werden kann. Der Schmuck wird somit nicht bloß ein Ring, stattdessen trägt Charakter ebenso hat eine Botschaft , denn er zeugt von dieser Zugehörigkeit der Rocker.
Welche verschiedenen Symbole, welche in und auf solchen Ringen verarbeitet sein können stammen oft schon aus mittelalterlichen Zeiten sowie haben eine lange Tradition;

Symbole aus dem Mittelalter: solche Symbole sind besonders aus der Tradition des christlichen Glaubens sowie kopieren sehr häufig die Symbolik dieser Tempelritter. Weil die genauso wie Rocker sowie Motorradfahrer, ein gewisser Wertschätzung dieser Mystik umringt ist es leicht zu glauben, dass jemand sich dieser Symbole der Tempelritter ebenso im Rockerschmuck vergreift. Jene Ringe stehen fürdie Zugehörigkeit zu einer besonderen Gemeinschaft, zu dieser Outsider keinen Zutritt besitzen. Gesamt ist die Mittelalterliche Zeit eine Blütezeit für Geheimorganisationen gewesen sowie Zunften.

Bikerschmuck bietet häufig eine tiefgehende Relevanz sowie wird deshalb meist nicht zuletzt alleinig von speziellen Goldschmieden, die mit dieser Kultur vertravertraut sein können beziehungsweise ihr auch mitglied sein, produziert. Da die Beziehung zum Schmuckstücken besonders wird, möchte man sich gerade auch ein ausgewöhnliches Schmuckstück. In dieser Jugendkultur des zwanzigsten ebenso einungzwanzigsten Jhd. erfreut sich dieser solide Schmuckstücke ebenso enormer Popularität sowie ist ein Zeichen bei das besondere Philosophie. Als Rocker wird die Motorradfahrer- ebenso Rockerszene inbegriffen deren Schmuckstücken dadurch schon in der Mitte dieser Gesellschaft angelangt ebenso äußerst gemocht!

Bikerschmuck