Der Luftfrachtvertrag kongruiert einem Werkvertrag entsprechend anderen Beförderungsverträgen. Er ist in seiner Gestalt frei bestimmbar ebenso wie könnte auch in mündlicher Gestalt Gültigkeit aufweisen. Zumal da die Luftfracht weltweit grenzüberschreitend agiert, kommen verschiedenartige staatliche Rechtsformen zum Tragen. Zur Vereinfachung und um Schwierigkeiten zu verhindern, gelten ebenfalls bei der Luftfracht zahlreiche internationale Abmachungen. Die für die internationale Luftfracht wesentlichen sind das Warschauer Abkommen sowie das Montrealer Übereinkommen, die vorwiegend Haftungsfragen klären. Kann das zur Nutzung kommende Abkommen die Streitfrage keineswegs klären,kommen die nationalen Richtlinien in diesen Fragen zum Tragen. Welches Land dann die Rechtshoheit hat, ist im Einzelfall zu klären., Frachtflugzeuge werden von saemtlichen führenden Anbietern durchgeführt und sind oft allein die Frachtversion jener Passagiertypen. In der Regel sind jene Arten für den normalen Warenverkehr in der Luftfracht vollkommen genügend, einzig für ziemlich sperrige und schwere Ladung beziehungsweise zu militärischen Zwecken gelangen besondere Großraumfrachter zum Einsatz. Der berühmteste Frachter der Art im deutschen Luftraum ist der Airbus Beluga, das größte Transportflugzeug der Welt, das auch den Rekord für die schwerste Ladung erhält, ist die sowjetische Antonow An225. Zumeist handelt es sich bei einer solchen Großraumfracht um Flugzeugteile., Eines der wesentlichen Schriftstücke im Luftfrachtverkehr ist der Luftfrachtbrief, im globalen Sprachgebrauch AWB (Air Waybill). Auch sofern er im Montrealer Übereinkommen nicht mehr in einer festgesetzten Prägung unabdingbar ist, erfüllt er ziemlich beachtenswerte Funktionen. Der AWB fungiert als Beleg für den erstellten Auftrag und den verhandelten Werkvertrag sowohl ist eine Empfangsbestätigung für die Fluggesellschaft. Zusätzlich kann der AWB auch als Rechnung für den Auftraggeber / Absender dienen sowie ist zur Vorlage beim Zoll sowie zur Verwendung als Transportversicherungsschein rechtens., Nicht jede Luftfracht erfolgt mittels insbesondere zu diesem Zweck vorgesehene ebenso wie gebaute Flugzeugtypen. Je nach Auslastung werden Waren ebenfalls in Passagiermaschinen transportiert, entweder im Unterdeck beziehungsweise als Stückgut auch in leeren Passagiermaschinen auf den Sitzplätzen. So werden fünfzig Prozent der Luftfracht befördert. Eigentliche Frachtflugzeuge vermögen genauso wie noch Schiffe mit Containern aufgeladen werden. Um zu abwenden, dass eine ungleiche Ladungsverteilung entsteht, wird hierbei oft mit Ballast Gewichten fungiert. Die Behälter und Paletten sind zusätzlich für die Luftfracht ausgelegt und ebenfalls für den Weitertransport auf der Straße geeignet., Seit dem 2. Weltkrieg wurden gehäuft Transportflugzeuge erfunden ebenso wie genutzt, erst einmal zu militärischen Zwecken, anschließend auch zu ökonomischen ebenso wie humanitären Nutzen. Nichtsdestotrotz werden circa fünfzig % des internationalen Warenverkehrs bis gegenwärtig in Passagierflugzeugen befördert, sodass es im Regelfall keine sichtbare Einteilung in Passagierflughäfen und Frachtflughäfen gibt, statt dessen diese lediglich als Endhaltestelle voneinander abgesondert sind. Um als Luftfracht zu gelten, müssen die Waren durch die Luft ebenso wie mit einem gültigen Luftfrachtbrief transportiert werden. Vor allem die Zunahme am Warenaustausch verderblicher und brandaktueller Güter förderte die Luftfracht, die bis heute ein starkes Wachstum erfährt. Den friedlichen zivilen Luftverkehr reguliert eine komplette Anzahl an Verträgen ebenso wie Abmachung, da die internationalen Flüge mittels unterschiedliche Hoheitsgebiete führen. Logistik und Organisation des globalen Luftfrachtverkehrs reglementiert ein Zusammenschluss verschiedener Airlines., Die Luftfracht bringt ebenfalls einen ein beziehungsweise ähnlichen Haken mit sich, wobei in diesem Fall besonders dieser Kostenfaktor grundlegend ist. Die Luftfracht lohnt sich also bloß, für den Fall, dass entweder der Einfluss der Waren den Transport durch die Luft rechtfertigt oder eine längere Transportzeit auf ähnlichen Wegen als Alternative auszuschließen ist. Letztlich geht mit der Luftfracht selbst ein besserer Ausstoß an Schadstoffen und Emissionen einher im Vergleich zu ähnlichen Transportmitteln. Beschränkungen in der Zweckmäßigkeit ergeben sich beider Luftfracht vor allem dann, für den Fall, dass die logistischen Ereignisse am Abreise- ebenso wie / beziehungsweise Zielflughafen nicht optimal sind und sich auf diese Weise größere Transport- sowie Wartezeiten auftun, die letzten Endes die Vorzüge eines Flugtransports erneut egalisieren würden. Nach wie vor sind auch bei weitem nicht alle Artikel für den Luftfrachtverkehr ausgelegt sowie geeignet. Es sollte also eine intensive Abwägung von Ausgabe sowohl Nutzen erfolgen mithilfe derer ein Transportweg gewählt wird. Vor allem auf Kurz- sowohl Mittelstrecken sind LKWs günstiger und bei Bedarf sogar schneller als das Flugzeug., Die „Sieben Freiheiten des Luftverkehrs“ finden nicht alleinig im Passagierverkehr sowie Teilen des Militärbereichs Verwendung, statt dessen vor allem auch in solcher Luftfracht. Sie bauen aufeinander auf sowie vermögen je nach Staatenkombination verschieden weit aufgesperrt sein. Prinzipiell gilt für Mitgliedsländer der weltweiten Luftverkehrsorganisation ICAO das Recht, den Luftraum eines weiteren Mitgliedsstaates ohne Einbezug von Landung mit zivilen Maschinen zu überfliegen. Eine Ausdehnung dieses Rechts wäre die Zwischenlandung zu mechanischen Absichten, beispielsweise um Treibstoff zu fassen oder das Personal zu verändern. Die dritte ebenso wie vierte Freiheit wären das Aufnehmen ebenso wie Entlassen von Fahrgästen aus dem Herkunftsland der Maschine bzw. die Rückführung dorthin. Das Recht als fremde Fluggesellschaft ebenfalls binnen ebenso wie mitten unter Drittstaaten Luftfracht ausüben zu dürfen, bedarf ausgiebiger Vertragsverhandlungen zwischen den Ländernund kommt in der Regel ausschließlich zur Anwendung, sofern weiterhin eine Verknüpfung zu dem Heimatland besteht ebenso wie dieses im Rahmen des Fluges ebenfalls angesteuert wird. Diese Unabhängigkeit gilt exemplarisch für Airlines aus EU-Staaten binnen der Europäischen Union. Die „Sieben Freiheiten des Luftverkehrs“ gelten allein bei den Linienverkehr, bei Charterflügen kommen übrige Bestimmung zum Einsatz.