Die allseits beliebte Mittelmeerküche gibt es eigentlich gar nicht in dem Sinne. Dieser Sammelbegriff repräsentiert eine besondere Zubereitungsart und typische Zutaten, welche in diesem Sinne vor allem in den Mittelmeeranrainerstaaten Anwendung finden. Sie zählt als extra leicht und bekömmlich und beinhaltet durch die vornehmliche olivenölbenutzung eine geringere Anzahl schadende Fettsäuren als andere Küchen. Gemäß Studien lebt die Bevölkerung des Mittelmeerraumes gesünder und werden älter und eine Menge schwere Krankheiten der Zivillisation treten dort fast gar nicht auf, darum hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer beliebten Ernährungsweise gewandelt. Die in Deutschland bekannteste und beliebteste Form der Mittelmeerküche ist die Küche Italiens, sodass es in hier in Deutschland so viele an Italiener zu finden gibt., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit der italienischen Einwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Land für den Urlaub. Mediterranes Ambiente, außergewöhnliche altertümliche Bauwerke, leckeres Essen wie auch selbstverständlich schöne Sandstrände sowie eine Menge angemessene Wohmmöglichkeiten bewegen gegenwärtig etliche Bundesbürger an den Comer See, die Adria wie auch weitere Strände. Jede Menge italienische Restaurants in der Bundesrepublik wie auch deren Popularität sind sicher Beweggründe für die anhaltende Reiselust bezüglich Italien, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Vorteil seitens Italien ist gewiss ebenso die angenehme Zugänglichkeit mittels Bahn, Bus wie auch Automobil für alle, welche aus diversen Gründen nicht in den Urlaub fliegen wollen. Durch die Zugehörigkeit zu der Eurozone fällt ebenso überflüssiges Geldwechseln weg. Mit günstigen Flügen ist man auch aus Norddeutschland, bspw. aus Bremen oder Hannover, schnell in dem Urlaubsland wie auch kann die authentische italienische Kochkunst vor Ort genießen., Zu den klassischen Antipasti zählen etliche Gerichte mit Tomaten, bspw. Caprese. Die ursprünglich von der Insel Capri stammende Mahlzeit besteht aus Mozzarela, Tomaten, Olivenöl und Basilikum sowie greift damit die Landesfarben Italiens auf, weswegen es als eines der Speisen der Nation gilt. Der Insalata Caprese wird keineswegs gekocht, demnach ist dies mühelos und zügig herzustellen. Qualitätsunterschiede existieren daher vor allem im Rahmen der verwendeten Zutaten. In der richtigen italienischen Küche werden demnach gerade geschmacksintensive sowie gut ausgewachsen geerntete Tomatensorten verwendet und anstatt dem normalen Mozzarella aus Kuhmilch, die würzigere Mozzarella vom Büffel. Das in der BRD ebenso wirklich erfolgreiche Bruschetta war am Beginn ein Gericht für . Es besteht aus gerösteter Backware, das mit Hilfe der Knoblauchzehe abgerieben sowie hinterher mittels Olivenöl perfektioniert wird. In Deutschland ist vor allem die Version „con pomodore“ angesehen, inkl. dem frischen Tomatensalat obenauf., Italienisches Essen ist aus dem riesigen kulinarischen Raum nicht mehr weg zu denken, in fast jedem Ort oder Stadtteil findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder zumindest ein Eisstand – seien es größere Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover z.B. Burgdorf, Lehrte oder Burgwedel. Nicht nur das Gefühl sowie die Erinnerung an die Italienreise lockt uns zum Lieblingsitaliener in der Nachbarschaft. Nudeln, Pizza & Co. gehören ganz normal zu unserem Leben, weil sie einfach lecker munden und auch Part unserer normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das niemand missen möchte., Käse verfügt in Italien über eine lange Gepflogenheit. Seit Jahrhunderten werden diverse Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Küche in unterschiedlichen Gebieten Nutzung. In dem europäischen Vergleich stellt keine Nation so viele Käsesorten her wie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta wie auch Pecorino. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden in erster Linie Pecorino und Parmesan, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als vielseitige Verzierung wie auch Aufwertung seitens Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem guter wie auch gereifter Parmesan wird ebenso mit Freude am Stück wie auch für sich verzehrt, beispielsweise als Vorspeise. %KEYWORD-URL%