Die Pizza ist eines der bekanntesten Nationalgerichte Italiens sowie namensgebend für etliche italienische Gaststätte, die sich Pizzeria nennen. Die Tradition gebackener Teigfladen geht bis in die Antike zurück, inklusive der Einführung der Tomate nach Europa wie auch ihrer wachsenden Bekanntheit entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, die herkömmlich mit Mozzarella, Tomate sowie Basilikum belegt wird. Es sind jedoch ebenfalls viele weitere Beläge möglich, welche jeweilig auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Einzigartige an der Pizza ist ebenso, dass diese sehr heiß gebacken wird, was bestens in einem Steinofen funktioniert. Die in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreichste Variante ist die Pizza mit Salami und Käse. Die Erzeugung von Pizza wird in Italien beinahe so wie Kunstfertigkeit geachtet und es existieren zahlreiche Wettbewerbe und Auszeichnungen für meisterhafte Bäcker, die verständlicherweise ausschließlich mittels bester Zutaten, bevorzugt aus der eigenen Region arbeiten., Verbunden wegen der Lage am Ozean sowie den vielen Alpenflüsse, welche sich durch Norditalien fließen, verfügen Fischgerichte über eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgericht, Fisch wird in Italien abwechslungsreich wie auch normalerweise ziemlich kalorienarm zubereitet, entweder in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen wie Barsch, Forelle wie auch Dorade, erscheinen ebenso Seefische sowie Seeteufel wie auch mehrere Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Speise, die man in italienischen Restaurants in der Bundesrepublik Deutschland aber ausschließlich in der Oberschicht entdeckt, bspw. in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, ist die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit im Normalfall bloß als Saison abhängige Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dementsprechen aber auf jeden Fall ausgetestet werden!, Neben Eis kennt die italienische Küche zahlreiche sonstige Süßspeisen, welche auch in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude vernascht werden, so beispielsweise Tiramisu, welches aus eingelegtem Keks, Likör ebenso wie Kaffee sowie der Eiercreme besteht und nicht gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, die ein traubenfruchtiges sowie nussiges Aroma hat und in dem Sommer als leichtes Nachtisch sehr gemocht wird, obwohl es etliche Kalorien enthält. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, hierzu wird Gebäck sowie Kekse gereicht. Zum Kaffee sind besonders die kleinen knusprigen Amarettini beliebt., Auch sofern keinesfalls alle Italiener in der Bundesrepublik Deutschland in dem gastronomischen Gewerbe aktiv sind, sind diese doch besonders da wirklich auffällig, weil es zahlreiche italienische Gaststätte in der Bundesrepublik Deutschland gibt, welche häufig in familiärer Tradition über etliche Generationen weitergeführt werden, wie es ebenso in Italien üblich ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Einwanderer sind in den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter bezüglich des Wirtschaftswunders in die Bundesrepulik Deutschland gekommen wie auch zahlreiche von ihnen sind hier geblieben sowie bauten sich ebenso in 2. Generation eine Existenz auf. Trotzdem entschieden sich eine Menge italienischer Zuwanderer dazu, die italienische Staatszugehörigkeit statt der deutschen zu behalten. Die Menschenschar der italienischen Immigranten stellt in Deutschland eine der bedeutensten und traditionsreichsten dar. Man bezeichnet sie beispielsweise Italo-Deutsche beziehungsweise Deutschitaliener., In Italien werden Wurstwaren gerne als Vorspeise verzehrt. Keinesfalls sämtliche Artikel der vielseitigen Auswahl an Schinken- sowie Wurstware in der italienischen Kochstube haben es ebenfalls in die Bundesrepublik Deutschland geschafft, dennoch sind Salami und Co. ebenfalls hier wirklich populär. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird häufig als Vorspeise, auch auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken verfügt über einen Schutz der Marke sowie sollte, um den Bezeichnung übernehmen zu dürfen enorme hochwertige Ansprüche erfüllen. Darüber hinaus sollte er in dem Gebiet Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine sollten ebenso ausschließlich aus Zentral- und Norditalien stammen. Auch sonstige traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden da allerdings eher im Rahmen eines großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendessen gegessen. Wie gemocht die Wurstwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Fleischgerichte gehören ebenso wie Pasta sowie Pizza zur italienischen Küche, entweder gebraten, im Ofen gegart oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Gerade gemocht sind Rind- sowie Kalbsfleisch, allerdings auch Lamm, Taube wie auch Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken sowie Salami zu sich genommen. Das traditionelle Gericht, welches ebenso in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das mittels Salbei und Schinken ausgestattet ist wie auch dem Fleisch so eine besondere würzige Note verleiht. Auch Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in Deutschland gefragt und wird aus diesem Grund ebenso von vielen italienischen Restaurants offeriert. Traditionell bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch lieber die Klassiker sowie Nudeln und Pizza oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil der als besonders charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt.%KEYWORD-URL%