Neben dem Essen übernimmt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine wichtige Aufgabebezüglich der traditionellen italienischen Kochkunst. Zum Essen darf im Grunde niemals das gute Glas Wein ausbleiben. Die Gepflogenheit Italiens als herkömmliches Anbaugebiet für Wein ist seit dem Zeitpunkt der alten Römern vorhanden, die den guten Tropfen verdünnt zu jeder Zeit zu sich nahmen, in erster Linie aus diesem Grund, da das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsschädigend sein konnte und der im Wein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in der BRD mit Vergnügen getrunken ebenso wie verständlicherweise ebenso in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird gerne der traditionell italienische Schnaps, der Grappa offeriert, ein Branntwein. Seit dem 20. Jahrhundert gilt der Grappa als eines der Getränk Italiens., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der italienischen Zuwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein beliebtes Land für die Ferien. Mittelmeerisches Flair, außergewöhnliche antike Architekturen, köstliche Gerichte wie auch verständlicherweise herrliche Strände sowie eine Menge schicke Wohmmöglichkeiten ziehen gegenwärtig zahlreiche Bundesbürger an den Comer See, die Adria wie auch sonstige Strände. Zahlreiche italienische Gaststätten in Deutschland ebenso wie deren Beliebtheit tragen gewiss zum anhaltenden Reisewillen nach Italien an, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Vorzug für Italien ist sicherlich ebenso die angenehme Erreichbarkeit mit Bus, Bahn wie auch Automobil für alle, die aus diversen Anlässen keineswegs in den Urlaub jetten wollen. Durch die Angliederung zu der Eurozone fällt auch überflüssiges Geldwechseln weg. Mit günstigen Flügen ist man ebenfalls aus Norddeutschland, zum Beispiel aus Bremen oder Hannover, zügig im Urlaubsland und mag die italienische Kochkunst vor Ort genießen., Die hochgelobte Mittelmeerküche gibt es in diesem Sinne eigentlich gar nicht. Dieser Begriff repräsentiert eine besondere Art zu kochen und typische Zutaten, welche in diesem Sinne insbesondere im Mittelmeerraum angewendet werden. Sie gilt als sehr leicht und bekömmlich und enthält durch die vornehmliche olivenölbenutzung weniger schadende Fette als sonstige Küchen anderer Länder. Da laut Studien die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben, älter werden und eine Menge Krankheiten treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerstaaten auch zu einer gefragten Ernährungsweise katapultiert. Die Küche Italiens ist die in Deutschland beliebteste und bekannteste Form der Mittelmeerküche, weshalb es in hier eine so riesige Anzahl an Italiener gibt., Vitello tonnato ist eine klassische italienische Vorspeise, die aus dem Piemont kommt. Die erst einmal außergewöhnliche Zusammenstellung aus Thunfischsauce wie auch Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Charme von dem Gericht aus. Das Fleisch von dem Kalb wird zunächst gekocht ebenso wie bekommt durch den zugefügten Gemüse wie auch Wein einen ausgeprägten, jedoch feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser und nach Wohlgeschmack Sardellen wie auch Kapern sorfältig püriert. Das sorgfältig geschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Zustand folglich mittels der Sauce überzogen, dafür werden Kapern ebenso wie Scheiben von Zitronen garniert. Die Speise wird nicht nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist aufgrund seiner Bekanntheit inzwischen ebenfalls in Supermärkten zu kaufen., Ebenso sofern nicht alle Italiener in der Bundesrepublik Deutschland in der gastronomischen Branche aktiv sind, sind sie doch gerade an dieser Stelle wirklich auffällig, da es zahlreiche italienische Restaurants in der BRD gibt, welche oft in familiärer Tradition über viele Generationen weitergeführt werden, wie es ebenso in Italien normal ist. Die überwiegenden Anzahl der italienischen Zuwanderer sind zu den 50er Jahren als dringend gebrauchte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder in die Bundesrepulik Deutschland gekommen ebenso wie etliche von ihnen sind in diesem Fall geblieben sowie bauten sich ebenso in 2. Generation eine Existenz auf. Nichtsdestotrotz entschieden sich eine Menge italienischer Immigranten dazu, die italienische Staatsangehörigkeit statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Immigranten stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten wie auch traditionsreichsten dar. Man nennt sie beispielsweise Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenfalls der italienische Kaffee, der vielerorts auf der Welt als besonders qualitativ hochklassig hergestellt gilt. Unterschiedlichste Varianten sowie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato ebenso wie weitere werden international ständig erweitert wie auch keinesfalls ausschließlich in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zum Dessert gereicht, es gibt nun auch viele Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Variationen zur Verfügung stellen.