Sie besaßen Geräte von welchen ich bislang zu keiner Zeit etwas gesehen hatte und sogar eine Mitarbeiterzentrale fürAnrufe.
Beim näherem Hinsehen merkte ich, dass bei jener Werkstatt lange nicht lediglich Fords instandgesetzt werden, sondern stattdessen ebenfalls Fahrzeuge aller anderen Marken und sogar Krafträder ebenso wie Old Timer.
Ich hab sogar einige echte Schmuckfahrzeuge erblicken können, an welchen emsig rumgewerkelt wurde.

Dann erfolgte der Kostenvoranschlag, der, die meines Erachtens ziemlich hochpreisig war, jedoch immer noch im Rahmen gewesen ist.

Würde ich nämlich ausschließlich die Teilkasko haben, hätte ich als Unfallverursacher äußerst viel Geld zahlen müssen.

Deren Kundenberatung dort war sehr kompetent. Deren Mitarbeiterteam ist äußerst verlässlich & hat mir bei saemtlichen Fragen geholfen.

Als nächstes schrieb man ein Sachverständigengutachten & ich konnte mich an und für sich einigermaßen entspannt zurücklehnen. Die Schäden sahen zwar heftig aus, waren jedoch verhältnismäßig leicht zu bereinigen.

Da ich aber schon vor Jahren ’ne Vollkaskoversicherung abgeschlossen hatte, wurde mein Unfallschaden durch die Kaskoversicherung übernommen. Ich habe echt lange Zeit überlegt auf eine Teilkaskoversicherung zu wechseln, weil ich wie gesagt zu keinem Zeitpunkt irgendeinen Unfall verursacht habe. Allerdings freue ich mich nun um so mehr, dass ich das immer verdrängt habe.

Im Verlauf meines Werkstattaufenthalts ärgerte ich mich eigentlich immerzu nur darüber, wie unachtsam ich mich verhielt, dass ich nun dort rumstehen muss. Im Nachgang überlegte ich aber, dass all dies viel schlechter hätte passieren können. Zumindest macht der Betrieb eigentlich all das was zu tun ist und ich habe nicht immer wieder kreuz und quer zu fahren um wichtige Dokumente zu bereitzulegen.
Wie schon gesagt war Kundenberatung da schlichtweg astrein. Diese Sachverständiger wussten genau, was gemacht werden muss und halfen mir, so oft es ging.

Als nächstes erreichte mich als Folge der komplette nervtötende Kram, vor welchem ich stets Angst hatte. Mein Ford war äußerst mitgennommen und deshalb musste ich zuerst zur nächst gelegenen Ford Werkstatt in Hamburg fahren.

Im Allgemeinen ist mein Eindruck der Werkstatt in Hamburg sehr gut gewesen und hat mich im Nachgang aus einem anderen Blickwinkel über die Problematik Verkehrsunfall denken lassen. Natürlich möchte ich in Zukunft nicht wieder ’nen Verkehrsunfall bauen, falls es allerdings passiert & die Begleitpersonen unversehrt aus dem Unfall gehen, ist das Folgende gar nicht so schlimm, wie ich es mir immerzu gedacht habe. Mein Wagen sieht jedenfalls wieder aus wie neu & bisher ging es ebenfalls in dem Verkehr abermals äußerst schön mit mir.

Rein aus Interesse schaute ich mich anschließend ein bisschen in der Ford -Autowerkstatt um. Ich hatte so was ja bereits seit längerem nicht mehr gesehen und wollte beobachten was alles so realisierbar wäre. Der Betrieb war nicht, wie ich es bislang erinnerte, nämlich etwas schlampig & voller trinkender Handwerker sondern sehr professionell.

Ich habe vor einiger Zeit zum ersten Mal seit langer Zeit ’nen Verkehrsunfall verursacht, was für mich ebenso absolut unerwartet eintrat, weil ich mich an und für sich als äußerst zuverlässigen sowie aumerksamen Fahrer sehe. Es ist ein blödes Desaster ebenso wie ein Moment der Unaufmerksamkeit gewesen, die ich voll und ganz auf meine Kappe nehme.

KFZ-Werkstätten sind mittlerweile bereits lange nicht mehr lediglich dafür vorhanden, den PKW nur instand zu setzen, da ereignet sich sehr viel mehr und für einen Unfallschaden wird da ebenso mitsamt dem Köpfchen wie auch mitsamt Werkzeugen reichlich vorgegangen.

Die Werkstatt googelte ich noch schnell am Unfallort und erfuhr, dass die ihren eigenen Abschleppdienst hatten, den ich selbstverständlich auf Anhieb kontaktierte & welcher dann rasch vorbeikam, um mein Fahrzeug mitzunehmen.