So etwas wie Urlaub vom zu Hause bekommen die zu pflegende Menschen bei der Kurzzeitpflege. Diese fungiert der Entspannung aller pflegenden Angehörigen. Die Kurzzeitpflege ist die Komplettunterbringung in einem Altenheim. Die Unterbringung ist auf 4 Wochen eingeschränkt. Eine Pflegeversicherung leistet in diesen Umständen den festgesetzten Betrag von 1.612 Euro je Kalenderjahr, losgelöst von der einzelnen Pflegestufe. Obendrein gibt es die Chance, bis jetzt keinesfalls genutzte Beiträge der Verhinderungspflege (dies sind ganze 1.612 Euro im Jahr) für Leistungen dieser Kurzzeitpflege zu nutzen. Bei der Kurzzeitpflege im Seniorenstift könnten dann ganze 3.224 € pro Jahr verfügbar sein. Der Abstand für die Indienstnahme kann dann von 4 auf ganze acht Kalenderwochen erweitert werden. Darüber hinaus ist es machbar eine Kurzzeitpflege einzusetzen, sogar wenn Sie den Dienst einer unserer häuslichen Haushaltshilfen benötigen. Den osteuropäischen Betreuerinnen offeriert sich dann die Option den Urlaub in der Heimat zu beginnen., Bei der Unterkunft der Pflegekraft ist ein persönliches Zimmer Voraussetzung. Ein separater Raum sollte aufgrund dessen im Haushalt für die 24-Stunden-Betreuung vorhanden sein. Neben dem eigenen Raum wird für die häusliche Haushaltshilfe ein persönliches oder die Mitbenutzung eines Badezimmers unverzichtbar. Da viele der osteuropäischen Betreuungskräfte mit dem persönlichen Laptop kommt, sollte zusätzlich ein Internetanschluss gegeben sein. Die Pflegekräfte aus Osteuropa sollen sich auf Grund der rund-um-die-Uhr-Betreuung bei den zu pflegenden Familien so beheimatet wie es geht fühlen. Daher ist die Zurverfügungstellung entsprechender Räume wie auch der Internetverbindung beachtenswerte Kriterien. Das Wohl der häuslichen Haushaltshilfen kann sich noch besser auf die Beziehung von zu Pflegendem und Pflegerin wie auch die 24-Stunden-Betreuung auswirken., Sind Sie in Hamburg heimisch, offerieren wir pflegebedürftigen Leuten im Eigenheim eine 24-Stunden-Betreuung. Unsre Pflegekräfte aus Osteuropa werden die Senioren rund um die Uhr pflegen. Wie es bei uns üblich bleibt, wechselt jene private Haushälterin ins Eigenheim in Hamburg. Hiermit garantieren wir die 24-Stunden-Pflege. Sollte die von privater Pflege abhängige Person in Hamburg bspw. nachtsüber Beihilfe brauchen, ist stets eine Person sofort bereit. Unsre Betreuungsfachkräfte aus Osteuropa erledigen den gesamten Haushalt und sind immer zur Stelle, für den Fall, dass Beihilfe gebraucht wird. Unter Zuhilfenahme unserer spezialisierten, fürsorglichen und fleißigen Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir Ihnen sowie Ihren zupflegenden Eltern in Hamburg jegliche Bedenken weg., Sind Sie lediglich auf die Beanspruchung der Verhinderungspflege in Hamburg angewiesen, können Sie ebenfalls unsere osteuropäischen Betreuerinnen verwenden. Die Verhinderungspflege dient dem Entlasten von Angehörigen, welche pflegebedürftige Personen zuhause beaufsichtigen. Sie können auf die Pflegerinnen und Pfleger dann zurückgreifen, in denen Sie selbst nicht können. Hier entstehen Kosten, zum Beispiel für die pflege-unterstützende Betreuerin aus Osteuropa von „Die Perspektive“. Sie müssen Ihre Zeit nicht rechtfertigen, sondern bestellen Leistungen von bis zu 1.612 € im Kalenderjahr für 4 Wochen. Wenn keine Kurzzeitpflege beansprucht wird, kriegen Sie extra fünfzig Prozent der Leistungen für die Kurzzeitpflege zu Hause., Die monatlich anfallenden Preise für die rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten einem entsprechend dieser Pflegestufe. Je nachdem wie viel Assistenz die pflegebedürftigen Leute benötigen, wird ein entsprechender Betrag berechnet. Die Entlohnung der privaten Betreuerinnen und Betreuer gerecht wird dem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Arbeitgeber sind dazu verpflichtet sich an die Regelungen während des Einsatzes in dem Ausland zu halten. Sie können somit sicheren Gewissens davon ausgehen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen die schwere obendrein exzellente Beschäftigung der eigenen Pflegekräfte in dem Haushalt angebracht bezahlen. Eine angestellte Betreuerin ist für der im Ausland ansässigen Partneragentur bei Kontrakt. Dieser Unternehmensinhaber bezahlt sämtliche notwendigen Sozialabgaben, ebenso wie Kranken- und Rentenversicherungsgesellschaften und die abzuführende Lohnsteuer in dem Vaterland. Die Angehörigen der zu pflegenden Person erhält monats Rechnungen von dem Unternehmensinhaber dieser Pflegekraft. Alle Betreuerinnen sowie Betreuer werden keineswegs direkt von den Familien der Älteren Menschen bezahlt., Die grundsätzlichen Tätigkeitszeiten unserer osteuropäischen Haushaltshilfen entsprechen den gewöhnlichen des einzelnen Landes. Im Allgemeinen sind dies vierzig Std. in der Arbeitswoche. Weil jede Betreuuerin in dem Haus jenes Pflegebedürftigen lebt, wird die Arbeitszeit in kleinen Intervallen abgeleistet. Die rund-um-die-Uhr-Betreuung der häuslichen Pflegekraft ist aus humander Perspektive eine enorme und schwierige Arbeit. Aus diesem Grund ist eine liebenswürdige sowie angemessene Behandlung von der pflegebedürftigen Persönlichkeit wie auch den Angehörgen selbstredend sowie Grundvoraussetzung. Vornehmlich wechseln sich 2 Pflegerinnen jede 2 bis 3 Jahrestwölftel ab. In speziell gravierenden Betreuungssituationen oder bei häufigem nachtschichtlichen Dienst dürfen wir ebenfalls auf den 6-Wochen-Turnus zurückgreifen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Betreuerinnen stets entspannt in die Familien zurückkehren. Auch Freiraum muss der osteuropäischen Haushaltshilfe gewährleistet werden. Eine detailreiche Klausel kann mit den Betrauungsfachkräften eigenwillig getroffen werden. Es ist zu bedenken, dass die Pflegerin ihre persönliche Verwandtschaft verlässt. Umso wohler diese sich in der Gesellschaft der zu pflegenden Person fühlt, desto mehr gibt sie zurück., Es wird große Bedeutung darauf gepackt, dass unsere osteuropäischen Pflegekräfte qualifiziert sind. Aus diesem Grund kräftigen wir die Weiterbildung der pflege-unterstützenden Haushaltshilfen. Gemeinschaftlich mit unseren Parnteragenturen arrangieren wir Fortbildungskurse in Deutschland sowie den einzelnen Haimatorten jener Privatpfleger. Diese Kurse für die Betreuerinnen und Betreuer findet regelmäßig statt. Daher dürfen wir auf einen großen Pool professioneller osteuropäischer Pflegehilfen zurückgreifen. Zu allen fortbildenden Möglichkeiten für unsere Haushaltshilfen zählen zum einen Sprachkurse, ebenso wie fachlich passende Lehrgänge bei der 24-Stunden-Pflege Zuhause. Somit versichern wir, dass unsre Pflegekräfte für die private Betreuung Deutsch sprechen und außerdem passende Qualifikationen aufweisen und jene kontinuierlich ergänzen.