Ein sog. Roman Chair ist ein Kraftgerät vorallem für den unteren Rücken. Nebenbei werden auch die Po- und Bauchmuskeln trainiert. Die Fußgelenke werden durch eine Fußrolle fixiert und das Becken liegt auf einem Polster auf. Anschließend beugt man den Rumpf auf und ab. Wichtig ist, dass man auf einen geraden Rücken bei der Übung achtet. Anderenfalls kann man sich Rückenschmerzen und Verspannungen zuziehen., Bauchtrainer machen den Bauch flach und fest. Voraussetzung ist ein kontinuierliches Training. Der Bauchtrainer besteht aus einem Bügel. Zur korrekten Ausführung liegt man auf dem Rücken und hebt den Oberkörper etwas an. Anschließend rollt man mittels des Überrollbügels vorwärts und rückwärts. Es ist ratsam eine Isomatte unter den Rücken zu legen. Ein anderes Bauchtrainermodell ist das Rollrad mit Griffen. Das Training beginnt, wenn man sich auf das Rad stützt und vorwärts und rückwärts Bewegungen macht. Hierbei befindet man sich im Kniestand. Zum Schutz der Knie sollte man eine Sportmatte benutzen. Die Situp-Bank zählt auch zu der Kategorie Bauchtrainer. Dies ist eine klassische Hantelbank. Man macht auf der Bank viele verschiedene Bauchübungen., Für die Armmuskulatur ist eine Rudermaschine sehr gut geeignet. Auf dem Gerät macht man Ruderbewegungen. Man sitzt auf einem Sitz. Dieser Sitz lässt sich mittels einer Vorrichtung vorwärts und rückwärts bewegen. Zur Vorbewegung umfasst man ein Handteil und zieht. Es findet eine Ruderbewegung statt. Auf diese Weise werden Arm- und Beinmuskeln trainiert. Auf einem Monitor wird die zurückgelegte Strecke in Metern festgehalten. Parallel wird die Zeit angezeigt. Darüber hinaus werden die verbrauchten Kalorien und die Geschwindigkeit eingeblendet. Die Rudermaschine im Fitnesscenter ist eine effektive Ergänzung zum Rudersport auf dem Wasser., Mit Fitnessgeräten kann man alle Muskeln trainieren. Um die Wadenmuskeln zu stärken benutzt man zum Beispiel ein Wadenmaschinengerät. Man liegt auf einer Bank, die Beine sind hinter einer Vorrichtung fixiert und sodann winkelt man die Beine an und streckt sie wieder aus. Die Gewichtseinheit kann jeder Sportler selbst festlegen. In allen Fitnesscentern gibt es Wadenmaschinen. Man kann das Gerät auch für den Eigenbedarf zuhause kaufen., Sofern man Muskeln aufbauen möchte, ist es ratsam Fitnessgeräte zu nutzen. Fitnessgeräte werden durch Muskelkraft verwendet und man kann alle Muskelpartien hiermit trainieren. Es gibt zum Beispiel Trainingsbänke, Latissimus-Zug, Wadenmaschinen, Rückentrainer, Dipstationen, Crosstrainer, Liegefahrräder, Multistationen Rudermaschinen, Hantelbänke und Armmaschinen. Viele Anbieter verkaufen insbesondere im Netz Kraftgeräte. Zu allen Kraftgeräten gibt es eine ausführliche Betriebsanleitung. Wenn man Probleme beim Aufstellen oder bei der Nutzung hat, kann man häufig eine Servicehotline des Verkäufers kontaktieren. Vor der Anschaffung sollte man jedes Kraftgerät persönlich ausprobieren. Manche Kraftgeräte sind so groß und voluminös, dass sich eine Anschaffung oft nicht rentiert oder gar nicht genug Platz vorhanden ist. Jene Kraftgeräte findet man in Fitnesscentern. Die Nutzung der Fitnessgeräte ermöglicht ein zielorientiertes und umfassenden Kafttraining. An allen Fitnessgeräten ist ein Schaubild, welche die korrekte Behandlungsweise veranschaulicht. Bei Fitnessgeräten wird speziell darauf geachtet, dass die Geräte zuverlässig, einfach zu betätigen und zu pflegen sind. Viele Hersteller setzen auf ergonomische Bewegungen, bewährte Forschung, zuverlässige Technik und sind kontinuierlich damit beschäftigt, die Geräte zu optimieren. Global bekannte Hersteller sind z.B.: Precor, Finnlo, Kettler, BH Fitness, Bodysolid, Iron Gym, Tunturi usw.., Eine sogenannte „Glute Ham Bench“ ist ein Trainigsgerät für die Muskeln. Auf der Bank können diverse Muskelntrainiert werden. Das Fitnessgerät ist für alle Körpergrößen geeignet. Die Vorrichtungen sind individuell verstellbar., Brustmuskeln können am Besten auf einer Trainingsbank trainiert werden. Auf die Hantelbank legt man sich und hebt Gewichte in die Höhe. Es gibt Hantelbänke in diversen Ausführungen. Unterschiede können sein: die Polsterung, die Verstellbarkeit, die Gewichte oder die Form. Die Trainingsbank eignet sich optimal für das Training daheim. Der Aufbau ist einfach. Die Liegefläche ist hinreichend gepolstert und somit gut zum trainieren. Die Trainingsbank ist zusammen klappbar., Dipstation sind Trainingsgeräte für die Arme. Es gibt unterschiedliche Ausführungen der Geräte. Regelmäßig besteht eine Dipstation aus 2 parallelen Stangen. Zur Ausführung der Übung stützt man sich auf die Stangen und bewegt sich langsam und wieder in den Armstütz. Der Boden darf nicht berührt werden., Die Hantel ist ein Sportgerät, das meistens aus einer Stange und zwei an deren Ende befestigten Gewichten in Form von Kugeln oder Scheiben besteht. Hantelsets gibt es in vielen Formen und mit verschiedenen Gewichten. Die Gewichte gehen bei circa 1 Kilogramm los. Jeder Bodybuilder trainiert mit Hanteln. Es gibt zum Beispiel: lange Hanteln, Soft Hanteln und Neopren Kurzhanteln. Diese Kraftgeräte kann man optimal für das Training daheim nutzen. Es gibt zusätzlich zu den Hanteln viel Zubehör zuerwerben. Dazu zählt unter anderem: eine Bank, Trainingshandschuhe, Ständer, extra Gewichte, eine Tasche zum Transportieren und vieles mehr. Im Übrigen ist das Sortiment an Hantelgeräten groß. Es gibt neben den herkömmlichen Hanteln: Hanteln mit Vibration, Twistlock-Hanteln, Kombisets mit verschiedenen Hantelgrößen, Gewichtsketten und so weiter.