Die Wahl der Antenne:
Es wird zwischen drei Modellen von Antenne unterschieden: Rundstrahl-Antennen, wie diese in Routern in Serie eingebaut werden, Sektor-Antennen sowie Richtstrahlantennen. Die einzige Differenz ist der Signal-Öffnungswinkel, welcher variiert. Richtstrahlantennen lassen sich zu einer gewissen Richtung justieren und verfügen über eine ziemlich Spannweite, die je nach Systemanpassung auch über mehrere Kilometer gehen könnte. Allerdings ist der Einflussbereich unglücklicherweise bloß ein ziemlich geringer, so dass diese Antennenart so gesehen bloß gebraucht wird, falls Sie ein Signal für eine tatsächlich weite Entfernung überleiten lassen möchten. Diese Anwendung ist auch „Bridging“ genannt. Das wäre allerdings für einen Normalbürger nicht von Bedeutung: dieser wäre bekanntlich bereits mit einer Rundstrahl-Antenne froh. Diese besitzen den weitesten Signalöffnungswinkel und potenzieren einfach welche Sendeleistung ; & das für sämtliche Richtungen.

Für welche Person lohnt sich die Installation einer Antenne?
Für jeden, der feststellt, dass der eigene WLAN-Router nicht jedweden Bereich der Wohnung, des Hauses bzw. eventuell sogar vom Garten erreicht. Der Pluspunkt im Vergleich zu des Wireless Lan-Repeaters ist offensichtlich: Die WLAN Antenne verbessert tatsächlich effektiv jene Signalstärke, wohingegen ein Verstärker jenes Zeichen aufnimmt & abermals abgibt, welches die Senkung der Leistungsbandbreite zur Folge hat.
Die WLAN Antenne ist zusätzlich abwechslungsreich einzusetzen: mit einem entsprechenden Antennenkabel können sie mittels speziell geschützter Außen-Antennen auch Ihren Garten, Balkonbereich bzw. Terasse mit einem stetigen, stabilen WLAN Signal versorgen.

Dazwischen existiert außerdem die Sektor-Antenne, welche bezüglich Ihres Signalöffnungswinkels mittig einzuordnen ist. Diese wäre insbesondere bei großflächigen Wireless Lan-Netzen passend wie bspw. auf Campinggelände. Falls Sie einen weitreichenden Platz mit einer kabellosen Verbindung mit dem Internet beliefern wollen ist diese Antennenform am angebrachtesten – am besten prompt mehrere, um die 360°-Abdeckung zu kriegen.

Mit was für Kosten ist so eine Montage verbunden?
Einfache Antennen existieren im Internet bereits für weniger als zehn Euro zu erwerben. Je nach Modell mögen die Kosten für so eine Antenne natürlich äußerst beachtlich steigen – allerdings die allerwenigsten bedürfen ein Richtantennenset von über hundert €! Das heißt, generell kostet solch ein Umbau weniger als zwanzig € & 15 Minuten Ihrer Zeit. Im Gegenzug bekommen Sie letztendlich jene begehrte Sendeleistung des Wireless Lan Netzwerkes.

Der Schwachpunkt des Großteils der Wireless Lan Router wäre die Antenne – sie ist zu leistungsarm. D. h., sie bedürfen eine bessere Antenne. Allerdings welche? Und wie bringt jemand jene an?

Jede Person war sicher bereits mehrmals sauer wegen der schlechten Sendereichweite des WiFi Routers bzw. der FRITZ!Box. Die meisten Router verfügen über eine – manche Modelle ebenfalls mehr als 2 – Rundstrahlantenne. Die serienmäßig in WLAN Routern montierten Rundstrahlantennen haben zumeist eine ausgesprochen schwache Leistungsfähigkeit & können aus diesem Grund praktisch nie das komplette Haus, Arbeitszimmer bzw. sonstiges Gemäuer erreichen. Es existiert stets einen Punkt, an dem der WiFiBegrüßung praktisch nicht gegeben ist.

Montage:
Bei erstklassigen Routermodellen lässt sich eine „Standard Antenne“ bequem abmontieren und für eine Brandneue ablösen. Man sollte verhindern, die Antenne mit einem weiteren Draht anzubringen – der durch den Draht bestehende Verlust von Signalstärke blockiert eine Leistungssteigerung und nichts verändert sich. Es mag auch nötig sein, den Router aufzuschrauben, um welche brandneue Antenne an ein Kabel der Alten anzuschließen. Suchen Sie im Netz am besten nach der individuellen Gebrauchsanleitung für Ihren Router-Typen.